Ausbildung Heilpflanzenkunde - Phytotherapie
für Angehörige und Anwärter der Heil- und Pflegeberufe



Allgemeines
Ausbildungsinhalte
Termine 2017
Termine 2018
Termine 2019
Kosten und Geschäftsbedingungen
Laden Sie sich das komplette Jahresprogramm 2018 im PDF Format hier herunter. (Größe ca. 400 KB)

Impressum


zurück zur Startseite


Allgemeines

Diese Ausbildung richtet sich an alle Angehörigen oder Anwärter der Heil- und Pflegeberufe sowie an Interessierte, die mit der Funktionsweise des menschlichen Körpers vertraut sind.
Da die Phytotherapie auf schulmedizinisch definiertem Krankheitsverständnis aufbaut, werden diese Kenntnisse bei der Phytotherapieausbildung für Angehörige und Anwärter der Heil- und Pflegeberufe vorausgesetzt. Aufgrund des hohen Bezugs zur Berufspraxis von Ärzten, Apothekenfachpersonal, Hebammen, Heilpraktikern, MTA, Physiotherapeuten und Pflegepersonal können Sie schon während der Ausbildung die gewonnenen Erkenntnisse in Ihre Tätigkeit einbeziehen. Auch Naturwissenschaftlern mit biologisch-biochemischem Hintergrund wird dieser Kurs empfohlen. Die Ausbildung ist bislang von der Landesapothekerkammer Hessen mit 96 Fortbildungspunkten für Apotheker und pharmazeutisches Personal anerkannt worden (Fortbildungspunkte werden für das kommende Jahr wieder beantragt).

Durch die Ausbildung lernen Sie, die Heilpflanzenkunde umfassend anzuwenden und auch ihre Grenzen zu erkennen. Dazu wechseln sich theoretische Inhalte mit praktischen Einheiten ab.
Die Ausbildungen umfassen insgesamt zwölf Kurstage zu jeweils neun Unterrichtseinheiten (somit ergeben sich 108 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten für die gesamte Ausbildung).

Nach allgemeinen Einführungsthemen, bei denen die Phytotherapie auch von anderen Naturheilverfahren auf pflanzlicher Basis (z.B. Homöopathie, Anthroposophie) abgegrenzt wird, werden Heilpflanzen nach deren Einsatzgebieten geordnet besprochen: Phytotherapie bei Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungstraktes, der ableitenden Harnwege, der Prostata, des Bewegungsapparates, der Haut, bei psychischen und neurologischen Erkrankungen, bei Herz-Kreislauf- und stoffwechselbedingten Erkrankungen und in der Frauenheilkunde. Dabei werden auch unerwünschte Wirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln erläutert.

Um das Wissen zu den besprochenen Heilpflanzen zu vertiefen, werden Exkursionen z.B. in den Gießener Botanischen Garten, zum Heilpflanzenanbau in Staufenberg oder in die nähere Umgebung Gießens, deren Pflanzenwelt überraschend vielfältig ist, unternommen. Hinzu kommen praktische Übungen, anhand derer verschiedene Verarbeitungsweisen von Heilpflanzen verdeutlicht werden. Die ausgewählten Auszugsverfahren sind auf die jeweils wirksamen Inhaltsstoffgruppen optimal abgestimmt.

Einmal jährlich findet ein kostenfreies Jahrestreffen statt, bei der viele “Ehemalige” ihre Erfahrungen austauschen (siehe Jahrestreffen unter „Kurse“).

Die Teilnehmerzahl pro Kurs ist auf maximal zehn Personen beschränkt, da nur so eine intensive und individuelle Betreuung gewährleistet werden kann.

Am Ende der Ausbildung wird eine Teilnahmebescheinigung und nach Bestehen der während des Kurses durchgeführten Tests das Zertifikat in der Fachrichtung Phytotherapie (auf Wunsch auch mit dem Titel Heilpflanzenberater/in, bei pädagogischer Ausbildung oder nach Teilnahme am Kurs „Fachwissen anschaulich vermitteln“ auch als Heilpflanzenpädagoge / Heilpflanzenpädagogin) ausgestellt.
Die Ausbildung und das Zertifikat der Heilpflanzenschule Calendula berechtigt nicht zur Ausübung der Heilkunde, die Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist!
Das Zertifikat der Heilpflanzenschule berechtigt nicht zum Verkauf freiverkäuflicher Arzneimittel, für den bei der jeweils zuständigen Industrie- und Handelskammer der Nachweis über die Sachkunde für den Verkauf von freiverkäuflichen Arzneimitteln zu erbringen ist.


Zurück zum Seitenanfang oder zurück zur Startseite


Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung Phytotherapie wird sowohl die traditionelle als auch die rationale Phytotherapie behandelt. Eine klare Unterscheidung zwischen überlieferten und wissenschaftlich begründeten Wirkungen von Heilpflanzen sowie die Berücksichtigung von Nebenwirkungen und Kontraindikationen ist besonders für Angehörige der Heil- und Pflegeberufe von Bedeutung.
Während der Ausbildung werden folgende Themen behandelt:



Zurück zum Seitenanfang oder zurück zur Startseite


Termine 2017

Ausbildungszeiten: jeweils von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr
jeweils 9 Unterrichtseinheiten pro Tag (entspricht bei 12 Kurstagen 108 Unterrichtseinheiten für die gesamte Ausbildung)

Ausbildungsort: Alicenstraße 31, 35390 Gießen

Wochenendausbildung Kurs Nr. HB 15:
I. 06. + 07.05.2017,
II. 27. + 28.05.2017,
III. 24. + 25.06.2017,
IV. 26. + 27.08.2017,
V. 23. + 24.09.2017,
VI. 21. + 22.10.2017
Prüfung: Tests an jedem Wochenende über die Inhalte des vorangegangenen Wochenendes.


Zurück zum Seitenanfang oder zurück zur Startseite



Termine 2018

Ausbildungszeiten: jeweils von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr
jeweils 9 Unterrichtseinheiten pro Tag (entspricht bei 12 Kurstagen 108 Unterrichtseinheiten für die gesamte Ausbildung)

Ausbildungsort: Alicenstraße 31, 35390 Gießen

Wochenendausbildung Kurs Nr. HB 16:
I. 07. + 08.04.2018,
II. 05. + 06.05.2018,
III. 02. + 03.06.2018,
IV. 18. + 19.08.2018,
V. 15. + 16.09.2018,
VI. 13. + 14.10.2018
Prüfung: Tests an jedem Wochenende über die Inhalte des vorangegangenen Wochenendes.


Termine 2019

Ausbildungszeiten: jeweils von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr
jeweils 9 Unterrichtseinheiten pro Tag (entspricht bei 12 Kurstagen 108 Unterrichtseinheiten für die gesamte Ausbildung)

Ausbildungsort: Alicenstraße 31, 35390 Gießen

Wochenendausbildung Kurs Nr. HB 17:
I. 27. + 28.04.2019,
II. 18. + 19.05.2019,
III. 15. + 16.06.2019,
IV. 24. + 25.08.2019,
V. 21. + 22.09.2019,
VI. 26. + 27.10.2019
Prüfung: Tests an jedem Wochenende über die Inhalte des vorangegangenen Wochenendes.


Zurück zum Seitenanfang oder zurück zur Startseite



Kosten und Geschäftsbedingungen im Jahr 2017 und 2018


Die Inhalte der einzelnen Ausbildungstermine bauen aufeinander auf, so dass die Buchung von Einzelterminen nicht möglich ist! Bei Verhinderung kann der Termin in Absprache nachgeholt werden, wenn in einem anderen Kurs noch Plätze frei sind.
In der Kursgebühr sind Materialien für pflanzliche Zubereitungen und umfangreiche Unterrichtsunterlagen enthalten. Der Erwerb zusätzlicher Literatur ist nicht erforderlich. Die Teilnahme am Jahrestreffen ist kostenfrei.
An- bzw. Abfahrts-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten sind im Preis nicht enthalten. Ein Unterkunftsverzeichnis ist auf Wunsch erhältlich.
 

Anmeldung: 
Melden Sie sich bitte bis spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn an. Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Sie können dazu das Anmeldeformular ausdrucken.
Die Anmeldung kann auch schriftlich ohne Formblatt erfolgen, z.B. per Postkarte (Adresse für den Postweg: Heilpflanzenschule Calendula, Alicenstraße 31, 35390 Gießen, oder per Fax: 0641 / 7 950 749).
Bitte geben Sie bei formloser Anmeldung Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, e-mail-Adresse und den Kurs an, für den Sie sich anmelden möchten und dass Sie die Geschäftsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.

Danach erhalten Sie eine Bestätigung, in der Ihnen auch die Bankverbindung mitgeteilt wird.
Mit der Überweisung der Anzahlung von 100,-- Euro wird Ihre Anmeldung verbindlich und Ihnen ein Platz im Kurs reserviert.
Die Vergabe freier Plätze erfolgt nach der Reihenfolge der Eingänge der überwiesenen Anzahlung.
Findet ein Kurs nicht statt, wird die Anzahlung selbstverständlich zurückerstattet.

Kursgebühren im Jahr 2017 und 2018:
Die Überweisung der Kursgebühren kann in Form einer Einmalzahlung oder in Form von Ratenzahlungen erfolgen. Die Zahlungen sollten bis eine Woche vor Kursbeginn bzw. dem jeweiligen Wochenende erfolgen.

Kursgebühr bei Einmalzahlung:
990,-- Euro (890,-- Euro nach Überweisung der Anzahlung).

Kursgebühr bei Ratenzahlung:
Sechs Raten zu je 170,-- Euro (erste Rate nur 70,-- Euro nach Überweisung der Anzahlung).
In Absprache mit mir sind auch kleinere Ratenbeträge möglich. Bitte setzen Sie sich dazu vor Ausbildungsbeginn mit mir in Verbindung.  

Rücktritt und Kündigung:
Ein Rücktritt vom Kurs muss schriftlich erfolgen.
Bei Rücktritt innerhalb von vierzehn Tagen nach Eingang der Anzahlung wird die Anzahlung zurückerstattet.
Bei Rücktritt später als vierzehn Tagen nach Eingang der Anzahlung von 100,-- Euro wird diese als Bearbeitungs- und Ausfallgebühr einbehalten (Rückerstattung nur bei Nennung eines Ersatzteilnehmers).
Bei Nichterscheinen ohne schriftliche Rücktrittserklärung wird die gesamte Kursgebühr Rechnung gestellt.
Nach Antritt der Ausbildung ist die ausgewiesene Kursgebühr fällig, wobei ein Kündigungsrecht nach einem halben Jahr nach Beginn der Ausbildung besteht (die Kündigung muss schriftlich erfolgen).

Haftung und Nichtstattfinden des Kurses:
Für Unfälle, Verletzungen, Erkrankungen oder sächliche Schäden während der An- und Abfahrt sowie der Kurszeiten wird keine Haftung übernommen.

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, oder es der Dozentin aus schwerwiegenden Gründen (z.B. ernsthafte Erkrankung oder andere unvorhergesehene Ereignisse) nicht möglich sein, das Seminar durchzuführen, kann der Kurs ggf. ersatzlos gestrichen werden.
In diesem Fall werden bereits überwiesene Kursgebühren selbstverständlich zurückerstattet.
Wenn ein Kurs aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden sollte, werden die Kursteilnehmer (Vertragspartner) spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn informiert, um rechtzeitig Buchungen, die in Verbindung mit dem Kurs stehen (z.B. Unterkunft, Bahnfahrkarte) rückgängig zu machen.
Ein Anspruch auf Ersatzleistungen (wie z.B. Spesenkosten) oder Entschädigung für die Kursteilnehmer (Vertragspartner) ist bei Kursstreichung generell ausgeschlossen.
Bei nachweislich nicht möglicher Stornierung von Buchungen (von z.B. Bahnfahrkarten, Unterkünfte) werden entstandene Kosten nach Belegen nur bei Kursstreichung von weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn erstattet, wenn sich der Teilnehmer unmittelbar nach Information über gestrichene Kurse rechtzeitig um eine Stornierung bemüht hat.

Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (agb)
Änderungen der Geschäftsbedingungen sind vorbehalten.
(Stand der Informationen: 11.09.2017)

Zurück zum Seitenanfang oder zurück zur Startseite