Allgemeine Geschäftsbedingungen

Impressum Datenschutz


Allgemeines
Bitte melden Sie sich, wenn möglich, spätestens bis zu 3 Wochen vor Kursbeginn an.
Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in der Alicenstraße 31 in Gießen statt.
Sorgen Sie bitte bei allen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, für wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk.
Die Kosten für An- bzw. Abfahrt, Verpflegung und die Unterkunft sind nicht in den Kursgebühren enthalten.
Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, sende ich Ihnen gerne ein Unterkunftsverzeichnis zu.

Aus Gründen der Aufsichtspflicht ist eine Teilnahme von minderjährigen Personen an Kursen der Heilpflanzenschule Calendula Dr. Katharina Vogelsang nur bei gleichzeitiger Teilnahme ihrer Erziehungsberechtigten möglich.

Kräuterspaziergänge und Exkursionen finden auch bei Regen, nicht aber bei Gewitter statt.
Die Kursgebühren werden vor Ort gegen Quittung am Kurstag in bar bezahlt.

Für Wochenend-, Tages- bzw. Phytotherapieausbildungskurse gilt:

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Bei der Anmeldung werden für organisatorische Zwecke folgende Angaben benötigt: Ihr Name, Ihre Adresse, Telefonnummer, ggf. Ihre Email-Adresse und der Kurstitel, für den Sie sich anmelden möchten.
Sie können für die Anmeldung das Anmeldeformular ausdrucken und über den Postweg an die Heilpflanzenschule Calendula Dr. Katharina Vogelsang versenden.
Die Anmeldung kann auch schriftlich ohne Formblatt erfolgen, z.B. per Brief oder Postkarte (Adresse für den Postweg: Heilpflanzenschule Calendula, Alicenstraße 31, 35390 Gießen).
Bitte geben Sie bei formloser Anmeldung Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, e-mail-Adresse und den Kurs an, für den Sie sich anmelden möchten und dass Sie die Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung der Heilpflanzenschule Calendula Dr. Katharina Vogelsang gelesen haben und akzeptieren.

Nach Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie Informationen über die Bankverbindung. Die Berücksichtigung der Anmeldung erfolgt nach der Reihenfolge der Eingänge der Kursgebühr (bei Ausbildungen der Anzahlung in Höhe von 100,-- Euro). Nach Überweisung der Kursgebühr (bei Ausbildungen der Anzahlung) wird Ihre Anmeldung verbindlich und Ihnen ein Platz im Kurs reserviert.

Rücktritt
Ein Rücktritt vom Kurs muss schriftlich erfolgen.
Bei einem Rücktritt von einem Tages- bzw. Wochenendkurs bis zu einer Woche vor Kursbeginn wird Ihnen die gesamte Kursgebühr zurückerstattet. Bei einem Rücktritt von weniger als eine Woche vor Kursbeginn oder bei Nichterscheinen wird die Kursgebühr als Ausfallgebühr einbehalten, wenn kein Ersatzteilnehmer genannt werden kann.

Rücktritts- und Kündigungsmodalitäten für Heilpflanzenkunde-Ausbildungen:
Ein Rücktritt vom Kurs muss schriftlich erfolgen. Bei Rücktritt innerhalb von vierzehn Tagen nach Eingang der Anzahlung wird die Anzahlung zurückerstattet. Bei Rücktritt später als vierzehn Tagen nach Eingang der Anzahlung von 100,-- Euro wird diese als Bearbeitungs- und Ausfallgebühr einbehalten (Rückerstattung nur bei Nennung eines Ersatzteilnehmers).
Bei Nichterscheinen ohne schriftliche Rücktrittserklärung wird die gesamte Kursgebühr Rechnung gestellt.
Nach Antritt der Ausbildung ist die ausgewiesene Kursgebühr fällig, wobei ein Kündigungsrecht nach einem halben Jahr nach Beginn der Ausbildung besteht (die Kündigung muss schriftlich erfolgen).

Für alle Veranstaltungen gilt:
Die Haftung der Heilpflanzenschule Calendula für Personen- und Sachschäden ist beschränkt auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Für Personen- und Sachschäden während der An- bzw. Abfahrt zu den Kursen ist eine Haftung ausgeschlossen.

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, oder es der Dozentin aus schwerwiegenden Gründen (z.B. ernsthafte Erkrankung oder andere unvorhergesehene Ereignisse) nicht möglich sein, das Seminar durchzuführen, kann der Kurs ggf. ersatzlos gestrichen werden.
In diesem Fall werden bereits überwiesene Kursgebühren zurückerstattet.
Wenn ein Kurs aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden sollte, werden die angemeldeten Kursteilnehmer (Vertragspartner) spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn informiert, um rechtzeitig Buchungen, die in Verbindung mit dem Kurs stehen (Unterkunft, Bahnfahrkarte) rückgängig zu machen.
Ein Anspruch auf Ersatzleistungen (wie z.B. Spesenkosten) oder Entschädigung für die Kursteilnehmer (Vertragspartner) ist bei Kursstreichung generell ausgeschlossen.
Bei nachweislich nicht möglicher Stornierung von Buchungen (von z.B. Bahnfahrkarten, Unterkünfte) werden entstandene Kosten nach Belegen nur bei Kursstreichung von weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn erstattet, wenn sich der Teilnehmer unmittelbar nach Information über gestrichene Kurse rechtzeitig um eine Stornierung bemüht hat.

Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel:
Sollte eine der gegenwärtigen oder zukünftigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.

Änderungen der Geschäftsbedingungen sind vorbehalten.

Bitte beachten Sie auch das Impressum und die Datenschutzerklärung
(Stand der Informationen: 20.02.2018)

zurück zur Startseite