Kurse 2017 und 2018

Jahresprogramm

Laden Sie sich das Jahresprogramm 2018 im PDF Format hier herunter. (Größe ca. 111 KB)

Wenn nicht anders erwähnt, werden die aufgeführten Kurse von Dr. Katharina Vogelsang durchgeführt und finden in der Alicenstraße 31 in Gießen statt.

Terminübersicht 2017

Wochenend- und Tageskurse 2017:
(bitte anklicken für nähere Kursbeschreibungen)


Terminübersicht 2018

Wochenend- und Tageskurse 2018:
(bitte anklicken für nähere Kursbeschreibungen)
  • 03.+04.03.2018:
    Fachwissen anschaulich vermitteln

  • 10.+11.03.2018:
    Gemmotherapie Kurs 1

  • 24.+25.03.2018:
    Gemmotherapie Kurs 2

  • 10.05.2018:
    Jahrestreffen für Ehemalige

  • 17.11.2018:
    Komplementäre Phytotherapie bei Krebserkrankungen

  • 21.04.2018 bis 09.09.2018:
    Kursreihe Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen sicher unterscheiden, Ausbildung Wildkräuterpädagog/e/in, Zertifikatskursreihe angewandte Botanik
    Seit dem Jahr 2014 wird die Kursreihe „Nutzbare Wildpflanzen von giftigen Doppelgängern sicher unterscheiden“ für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Hier stehen Pflanzenbestimmungsübungen im Vordergrund, die durch Herstellung von Zubereitungen aus heimischen Heil- und Wildkräutern ergänzt werden. Nach Absolvieren aller Teile besteht die Möglichkeit, dieses Bildungsangebot mit einem Zertifikat im Fach „angewandte Botanik“ oder in Verbindung mit dem Kurs "Fachwissen anschaulich vermitteln" zum "Wildkräuterpädagogen" bzw. zur "Wildkräuterpädagogin" zu beenden:
    • 21.04.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil I
    • 22.04.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil II
    • 26.05.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil III
    • 27.05.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil IV
    • 09.06.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil V
    • 10.06.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil VI
    • 08.09.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil VII
    • 09.09.2018 Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen unterscheiden, Teil VIII

  • 07.04.2018:
    Beginn Ausbildungen Phytotherapie für Angehörige der Heil- und Pflegeberufe Kurs Nr. HB 16

  • 14.04.2018:
    Beginn Ausbildungen Phytotherapie für Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse Kurs Nr. WE 18

Auf Wunsch vereinbare ich gerne zusätzliche Termine für Führungen im Botanischen Garten, Kräuterwanderungen oder auch Vorträge über Heil- und Giftpflanzen.

Sonstiges
Bitte beachten Sie die für Kurse, Exkursionen und Vorträge geltenden Geschäftsbedingungen


Tages- und Wochenendkurse 2017

Naturkosmetik selbst herstellen
Nach einer Einführung in die Grundlagen der Salbenherstellung werden Kosmetika auf der Basis natürlicher Grundstoffe selbst zubereitet. Auf dem Programm stehen diverse Salben und Cremes, die Zubereitung eines Lippenpflegestiftes, einer Badebombe, eines Deos ohne Parfüm und eines Massageblocks. Sie erhalten u.a. Informationen über die Wirkungen von Heilpflanzen auf der Haut und lernen verschiedene Kniffe zur hygienischen Herstellungsweise.
Bitte bis drei Wochen vorher schriftlich anmelden!

Samstag, 04. November, 10:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr: 80,-- Euro inklusive Materialkosten


Tages- und Wochenendkurse 2018

Fachwissen anschaulich vermitteln
In diesem Kurs werden Methoden erlernt, die von der reinen Erzähl- und Vortragstechnik weg und hin zur Einbeziehung und aktiven Beteiligung von Kindern und Erwachsenen an Kursen mit pflanzlichen Themen führen. Da im Kurs didaktische Fähigkeiten ausgebaut und trainiert werden, wird jeder Teilnehmer gebeten, vor dem Kurswochenende ein pflanzliches Thema in Form eines Referates oder einer Präsentation für die Dauer von maximal fünfzehn Minuten vorzubereiten.
Bitte bis drei Wochen vorher schriftlich anmelden!

Samstag + Sonntag, 03.+04. März, jeweils von 10:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr: 150,-- Euro


Gemmotherapie - heilsame Knsopenauszüge
In Knospen sind schon kleine Blätter bzw. Blüten angelegt, die vor Einflüssen des Winters geschützt werden. Kurz vor ihrer Entfaltung nehmen ihre Größe und die Menge an Inhaltsstoffen zu. Während des Kurses wird die heilsame Wirkung ausgewählter Knospen erläutert, ihre Erkennung auf Exkursionen geübt und ein Gemmotherapie-Mittel selbst hergestellt.
Bitte bis drei Wochen vorher schriftlich anmelden!

Kurs 1: Samstag + Sonntag, 10. + 11. März, jeweils von 9:30 - 17:30 Uhr oder
Kurs 2: Samstag + Sonntag, 24. + 25. März, jeweils von 9:30 - 17:30 Uhr
Kursgebühr: 160,-- Euro


Jahrestreffen für Ehemalige
Die Teilnahme am Jahrestreffen ist Absolventen der Ausbildungen der Heilpflanzenschule Calendula vorbehalten. Wir treffen uns am Eingang des Botanischen Gartens in Marburg auf den Lahnbergen, Karl-von-Frisch-Str. 6. Im Vordergrund steht der Austausch über die Pflanzenfotografie.
Bitte bringt die Ausrüstung mit, die Ihr bereits besitzt, z.B.:

  • Kamera: Kompakt-, Bridge- oder Systemkamera mit Objektiv (ggf. Nah- oder Vorsatzlinsen)
  • Taschenlampen(ggf. Nah- oder Vorsatzlinsen)
  • Kirschkernkissen (Stativ, wenn vorhanden)
Donnerstag 10. Mai (Christi Himmelfahrt), 10:30 - 17:30 Uhr
Nähere Information auf Anfrage


Komplementäre Phytotherapie bei Krebserkrankungen
Nach einer kurzen Einführung in die Grundlagen der Krebsentstehung und einem Überblick über schulmedizinische Therapien werden verschiedene prophylaktische und begleitende phytotherapeutische Maßnahmen erläutert. Dabei wird auch auf die Wechselwirkungen von Heilpflanzen mit Zytostatika eingegangen.
Bitte bis drei Wochen vorher anmelden!

Samstag, 17. November, 10:00 - 17:30 Uhr Kursgebühr: 80,-- Euro


Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen sicher unterscheiden
Wie kann man bei der Fülle einheimischer Pflanzen Sicherheit bei deren Bestimmung erlangen? Die Antwort lautet: das Aussehen der Pflanzen genau beobachten und Ordnung schaffen! Anhand ähnlicher Merkmale lassen sich Pflanzenfamilien definieren, in denen bestimmte Wirk- bzw. Giftstoffe gehäuft vorkommen.
Die Merkmale der Pflanzenfamilien werden im Kurs erläutert und durch Pflanzenbestimmungsübungen im Freien vertieft. Der Nutzen bestimmter Pflanzen wird durch Herstellung von Zubereitungen aus käuflich erworbenen oder selbst gesammelten Pflanzenteilen verdeutlicht.
Eine gute Möglichkeit, Pflanzenmerkmale zu verinnerlichen, besteht im Aufbau eines Herbariums, das begleitend zum Kurs angelegt werden kann.
Die Kursinhalte der Teile II bis VIII bauen auf dem Teil I auf. Anfängern wird empfohlen, mit dem Teil I die Kursreihe zu beginnen (Teil II bis VIII eignet sich für Fortgeschrittene, z.B. Teilnehmer der Ausbildung Phytotherapie der Heilpflanzenschule Calendula). Die einzelnen Teile sind separat buchbar.

Es wird ein Zertifikat im Fach angewandte Botanik ausgestellt, nachdem ein Teilnehmer
  • alle 8 Teile (bei Teilnahme an einer Ausbildung Heilpflanzenkunde der Heilpflanzenschule Calendula: Teil 2 bis 8) absolviert und
  • ein Herbarium mit 40 richtig bestimmten Pflanzenarten aus 15 Familien fertiggestellt und
  • die kursbegleitenden Übungen und Fragen in Form einer Hausarbeit richtig beantwortet hat.

Da die Kursteile im jährlichen Turnus angeboten werden, kann jeder Teilnehmer selber bestimmen, ob und in welchem Zeitraum er die Schulung mit einem Zertifikat abschließen möchte.

Kursgebühr:
Jeder Teil einzeln: 85,-- Euro; bei Buchung von mindestens 6 Teilen werden 5,-- Euro Rabatt pro Teil gewährt.
Materialkosten für die Zubereitungen sind in der Kursgebühr enthalten.
Für die freiwillige Kontrolle des Herbariums und Überprüfung der Übungen und Fragen zur Lernkontrolle zur Erlangung des Zertifikates fällt eine einmalige Bearbeitungsgebühr von insgesamt 60,-- Euro an.
Literatur: „Grundkurs Pflanzenbestimmung“ und "Grundkurs Gehölzbestimmung" von Rita Lüder (Quelle und Meyer-Verlag), Kosten für die Literatur fallen zusätzlich an.

Termine:

Teil I:
Einteilung des Pflanzenreiches, Blüten- und Pflanzenaufbau, Blütenformeln; Exkursion: Hangelstein; Herstellung eines Sirups.
Samstag, 21. April 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil II:
Frühblüher, Bestimmung und Vorkommen ausgewählter einkeimblättriger Pflanzen, Familienmerkmale der Kreuzblütler, Veilchen- und Hahnenfußgewächse; Exkursion: Schiffenberg; Herstellung eines Ölauszuges.
Sonntag, 22. April 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil III:
Anlegen eines Herbariums, Familienmerkmale der Schmetterlingsblütler, Röte-, und Storchschnabelgewächse; Exkursion: Staufenberg; Herstellung alkoholischer Auszüge.
Samstag, 26. Mai 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil IV:
Zeigerpflanzen, Merkmale der Nelken-, Lippen-, Raublatt- und Mohngewächse; Exkursion: Lahn; Herstellung einer Wildkräuterzubereitung.
Sonntag, 27. Mai 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil V:
Merkmale der Doldenblütler und Johanniskrautgewächse; Exkursion: Botanischer Garten; Herstellung einer Salbe.
Samstag, 09. Juni 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil VI:
Halbparasiten und Vollschmarotzer, Familienmerkmale der Korbblütler, Enzian-, Sommerwurz-, und Nachtkerzengewächse; Exkursion: Europaviertel; Herstellung einer Kräuterduftmischung
Sonntag, 10. Juni 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil VII:
Fruchtentstehung, Unterschied Samen und Frucht, Fruchtformen, Merkmale der Birken-, Nachtschatten- und Rosengewächse; Exkursion: Botanischer Garten; Herstellung eines Kräuterzuckers oder –salzes.
Samstag, 08. September 2018, 9:30 – 18:00 Uhr

Teil VIII:
Laub- und Nadelbäume, Exkursion: Wieseck-Aue; Herstellung von Pflanzenfarben.
Sonntag, 09. September 2018, 9:30 – 18:00 Uhr


Heilpflanzen- und Wildkräuterpädagoge:
Die Qualifizierung zum „Heilpflanzen- und Wildkräuterpädagogen“ ist in verschiedene Teilbereiche untergliedert, die einzeln buchbar sind.
Sie untergliedert sich in die Teilbereiche:
  • Erfolgreich absolvierte „Ausbildung Heilpflanzenkunde (Phytotherapie)"
  • Erfolgreich absolvierte Kursreihe „Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen sicher unterscheiden" (siehe oben)
  • Teilnahme am Wochenendkurs „Fachwissen anschaulich vermitteln" (siehe oben, entfällt bei Erziehern, Sozialpädagogen und Lehrern)

Wenn alle Teilbereiche erfolgreich abgeschlossen wurden, wird ohne zusätzliche Gebühr ein Zertifikat als „Heilpflanzen- und Wildkräuterpädagoge“ ausgestellt. Es empfiehlt sich, mit der Ausbildung Heilpflanzenkunde zu beginnen, da so für den Kurs „Nutzbare Wildpflanzen von Giftpflanzen sicher unterscheiden“ der Teil 1 entfallen kann.
Bei Erfüllen der Teilbereiche 1 und 3 wird ohne zusätzliche Gebühr ein Zertifikat als „Heilpflanzenpädagoge“ ausgestellt. Bei Erfüllen der Teilbereiche 2 und 3 wird ohne zusätzliche Gebühr ein Zertifikat als „Wildkräuterpädagoge“ ausgestellt.

Zurück zum Seitenanfang



Geschäftsbedingungen

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in der Alicenstraße 31 in Gießen statt.
Sorgen Sie bitte bei allen Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, für wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk.
Die Kosten für An- bzw. Abfahrt, Verpflegung und die Unterkunft sind nicht in den Kursgebühren enthalten. Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, sende ich Ihnen gerne ein Unterkunftsverzeichnis zu.

Für Wochenend-, Tages- bzw. Ausbildungskurse gilt:
Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis spätestens drei Wochen vor Kursbeginn an.
Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen mit Hilfe des Anmeldeformulars.
Nach Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie Informationen über die Bankverbindung. Die Berücksichtigung der Anmeldung erfolgt nach der Reihenfolge der Eingänge der Kursgebühr (bei der Ausbildung Phytotherapie der Anzahlung in Höhe von 100,-- Euro). Erst nach Überweisung der Kursgebühr (bei der Ausbildung Phytotherapie der Anzahlung in Höhe von 100,--€) wird Ihre Anmeldung verbindlich und Ihnen ein Platz im Kurs reserviert. Bei Überweisungen erwähnen Sie bitte unter Verwendungszweck Ihren Namen und den Kurstitel.
Bankverbindung: wird Ihnen bei schriftlicher Anmeldung mitgeteilt.

Rücktritt
Ein Rücktritt vom Kurs muss schriftlich erfolgen. Bei einem Rücktritt von einem Tages- bzw. Wochenendkurs bis zu einer Woche vor Kursbeginn wird Ihnen die gesamte Kursgebühr zurückerstattet.
Bei einem Rücktritt von weniger als eine Woche vor Kursbeginn oder bei Nichterscheinen wird die Kursgebühr als Ausfallgebühr einbehalten, wenn kein Ersatzteilnehmer genannt werden kann. Rücktrittsmodalitäten für Ausbildungen unterscheiden sich von diesen Modalitäten (siehe Geschäftsbedingungen unter dem Icon Ausbildungen).

Für alle Veranstaltungen gilt:
Die Haftung der Heilpflanzenschule Calendula für Personen- und Sachschäden ist beschränkt auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Für Personen- und Sachschäden während der An- bzw. Abfahrt zu den Kursen ist eine Haftung ausgeschlossen.

Kosten für An- bzw. Abafahrt, Verpflegung und Unterkunft sind in den Kursgebühren nicht enthalten.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, oder es der Dozentin aus schwerwiegenden Gründen (z.B. ernsthafte Erkrankung oder andere unvorhergesehene Ereignisse) nicht möglich sein, den Kurs durchzuführen, kann der Kurs ggf. ersatzlos gestrichen werden.
In diesem Fall werden bereits überwiesene Kursgebühren selbstverständlich zurückerstattet.
Wenn ein Kurs aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden sollte, werden die angemeldeten Kursteilnehmer (Vertragspartner) spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn informiert, um rechtzeitig Buchungen, die in Verbindung mit dem Kurs stehen (Unterkunft, Bahnfahrkarte) rückgängig zu machen.
Ein Anspruch auf Ersatzleistungen (wie z.B. Spesenkosten) oder Entschädigung für die Kursteilnehmer (Vertragspartner) ist bei Kursstreichung generell ausgeschlossen.
Bei nachweislich nicht möglicher Stornierung von Buchungen (von z.B. Bahnfahrkarten, Unterkünfte) werden entstandene Kosten anhand vorgelegter Belege nur bei Kursstreichung von weniger als 2 Wochen vor Kursbeginn erstattet, wenn sich der Teilnehmer unmittelbar nach Information über gestrichene Kurse rechtzeitig um eine Stornierung bemüht hat.

Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel: Sollte eine der gegenwärtigen oder zukünftigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.
Änderungen der Geschäftsbedingungen sind vorbehalten.
(Stand der Informationen: 11. September 2017)

Zurück zum Seitenanfang



zurück zur Startseite